Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Ökumenische Klimagebete

RSSPrint

Unsere Klimagebete finden an jedem zweiten und vierten Mittwoch um 18.00, im Wechsel in Präsenz und online statt. 

Hier die Einladung zum nächsten Klimagebet am 28. September 2022;
außerdem ein Bericht zur 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rats (ÖRK/WCC)

Und hier der Link für die Online-Teilnahme: https://zoom.us/j/92055458883?pwd=TldRZ1RxeDd5TkNuZTVZVVdUbU91UT09 

Die Folgen der Klimakrise rücken deutlich näher. Flut und Dürre, die wir überwiegend als entweder 'Ausnahme' interpretieren oder in weiten Fernen orten konnten, sind auf einmal tatsächliche Katastrophen für Menschen, mitten in Deutschland.

"Die Bedrohung der Schöpfung ist inzwischen so groß, der Widerspruch zwischen dem, was der Schöpfung tagtäglich widerfährt und unserem Schöpfungsbekenntnis so eklatant, dass man fragen kann, ob die Problematik der menschengemachten Erderwärmung (oder allgemeiner: der Schöpfungszerstörung im Anthropozän) nicht bereits zum „Bekenntnisfall“ geworden ist." Michael Börger und Wolfram Helmert

Heraushalten können wir uns jedenfalls gerade als Christen nicht mehr.
Die Ökumenische Initiative Lichterfelde-West, getragen von den Gemeinden Johannes, Paulus, Petrus-Giesensdorf, St. Michael, Johann Sebastian Bach, Eben-Ezer sowie Heilige Familie, lädt ein zu regelmäßigen Klimagebeten. 

Für Rückfragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an oekumenische-initiative(at)ev-johannes.de oder rufen Sie unter der Nummer 0160-8067673 (Michael Börgers) an. 
Nächste Termine und Orte in 2022:
September: 14./online und 28./Eben-Ezer
Oktober: 12./online und 26./Heilige Familie
November: 09./online und 23./Michael
Dezember: 14./online

Letzte Änderung am: 27.09.2022